Schnelleinstieg    Info    Prüfungstermine    Prüfungsausschüsse    Gebühren    Formulare und Vordrucke    Fachkundenachweis (FKN)    Umschreibung / Ersatz  

Sie fahren auf den Binnenschifffahrtsstraßen und möchten eine Funkanlage an Bord bedienen?

Dann benötigen Sie das UKW-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk (UBI), denn wer am Binnenschifffahrtsfunk teilnehmen und eine Schiffsfunkstelle bedienen oder beaufsichtigen will, muss die entsprechende Befähigung dazu nachweisen. Das UBI berechtigt nicht zur Teilnahme am UKW-Seefunk (mit Ausnahme der Wasserstraßen der Zone 3 und 4)

 

 

Sie möchten am UKW-Seefunk teilnehmen oder eine Yacht mit Funkanlage an Bord chartern?

Dann benötigen Sie das SRC (Beschränkt Gültiges Funkbetriebszeugnis), denn jeder, der am UKW-Seefunk teilnehmen möchte, muss im Besitz eines entsprechenden Funkzeugnisses sein. Vorschrift ist das SRC auch für Schiffsführer, sobald eine Funkanlage an Bord ist - ob diese von ihm bedient wird oder nicht, ist dabei unerheblich.
Das SRC berechtigt auch zur Teilnahme am GMDSS, dem weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem.
Das SRC berechtigt nicht zur Teilnahme am UKW-Binnenschifffahrtsfunk.

 

 

Sie möchten weltweit auf allen Frequenzen und über Satellit am Seefunk teilnehmen?

Dann benötigen Sie das LRC (Allgemeines Funkbetriebszeugnis). Das LRC schließt das SRC ein und berechtigt ebenso zur Teilnahme am GMDSS, dem weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem. Wer auf weltweite Fahrt geht, sollte zur eigenen Sicherheit über die Befähigung verfügen, sämtliche Funkanlagen und -systeme an Bord bedienen zu können.
Das LRC berechtigt nicht zur Teilnahme am UKW-Binnenschifffahrtsfunk.